Praktikum für das Fachabi

Hier besteht die Möglichkeit, sich über das Betriebspraktikum auszumeckern, auszuheulen oder einfach Erfahrungen und Tipps auszutauschen.

Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Pascal » So 10. Mär 2013, 18:56

Da ich das Thema noch nicht gefunden habe, habe ich es einfach mal neu eröffnet vllt hilft es ja auch anderen hoffe es ist ok ;)

Folgendes:
für das Fachabitur braucht man ja zu den 8 Wochen Pflicht Praktikum zusätzlich fast ein halbes Jahr.
Wie sieht es dort mit dem Nachweis aus, braucht man nur ein Zetteln was man in den anderen Wochen wo wann gemacht hat?
Oder muss man wie bei den 8 Wochen, jede Woche einen Zettel ausfüllen?
Zusätzlich noch die Frage wie viel Wochen genau braucht man um das Fachabitur zu bekommen?
Wo muss man sich versichern (hab gehört bei der Stadt)
gibt es sonst noch was zu beachten? :mrgreen:

Gruß
Pascal
Pascal
 
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Mär 2013, 17:28

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Webmaster » Mi 13. Mär 2013, 00:47

Hallo Pascal,

zur Zeit finden gerade die Präsentationen und Kolloquien der Abschlussprojekte statt. Nächste Woche haben wir dann - kurz vor den Ferien - noch mal normalen Unterricht. Sprich mich dann bitte noch mal auf das Thema an, damit ich Euch die exakten Bedingungen zusammentragen kann.

Gruß vom Webkleister ähh -meister
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: So 12. Aug 2012, 13:48

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Jan.Feld » Mi 3. Apr 2013, 23:49

Hallo Webmaster!

Betreffend des halbjährigen Praktikums habe ich in der PDF die Sie Online stellten nicht das gefunden wonach ich suchte.
Es geht um die Anrechnung "Ferienjobs". Und zwar habe ich des Öfteren in KFZ Werkstätten Ferienjobs gehabt. Wenn diese Betriebe dazu bereit wären mir diese Jobs als Praktikum avs zustellen, sprich ein Praktikumszeugnis würde dies von der Schule anerkannt werden? Ich habe leider nur Informationen über vorherige Praktika gefunden, die vor der HBF abgeleistet wurden. Diese Praktika * hust * wurden von mir ebenfalls teilweise vor dem Antritt der HBF abgeleistet. Wenn diese anerkannt Werden würden, würde mir dies den Austritt des Studiums im Wintersemester ermöglichen.

In Hoffnung auf positive Antwort

LG Jan
Android rechnet mit allem, ausser mit seinem Bediener!
Jan.Feld
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 23:06
Wohnort: Althornbach

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Webmaster » Do 4. Apr 2013, 10:05

Hallo Jan,

doch doch, alles was dazu offiziell zu sagen ist, steht auch in der Handreichung d'rin:

"Die Anrechnung erfolgt durch Entscheidung der Schule. Maßstab sollte dabei sein, dass alle Praktika dem Berufsziel dienlich und somit einschlägig waren."

Ich bin nicht die Schule sondern nur ein kleines Rädchen im Getriebe. Wie die Schule (Schulleitung) letztendlich entscheidet, kann ich also nicht sagen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass unsere Schulleitung - im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten - alles Erdenkliche (und manchmal auch Unerdenkliche) für die Schüler tut.

"Um die Fachhochschulreife zu erlangen, ist neben der erfolgreichen Teilnahme an der Fachhochschulreifeprüfung ein mindestens halbjähriges einschlägiges Praktikum
oder die Ausübung einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufstätigkeit mit einem entsprechenden Zeugnis nachzuweisen."

Bitte auch diesen Absatz bedenken: 1/2 Jahr Praktikum = 2 Jahre Berufspraxis.

Alles was dazu inoffiziell zu sagen ist, werde ich nicht im öffentlichen Teil des Diskussionsboardes tun...

Gruß vom Großmeister der unbezahlten Ferienarbeit :-)
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: So 12. Aug 2012, 13:48

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Pascal » So 23. Jun 2013, 15:40

Hätte eine erneute Frage:
Wie genau soll ein Wochenbericht aussehen?
In diesem Fall hilft das Internet auch nicht richtig weiter?
Gibt es irgendwo gute Muster bzw. Regeln?
Aus meiner Kl. weiß auch niemand richtig bescheid.
Pascal
 
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Mär 2013, 17:28

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Webmaster » Mo 24. Jun 2013, 16:31

Hallo Pascal,

in der "Landesverordnung über die höhere Berufsfachschule" ist nichts über Form und Umfang des Berichtheftes zu finden.

Die "Handreichung zur höheren Berufsfachschule des pädagogischen Zentrums Rheinland-Pfalz" - die im Startordner der Höheren Berufsfachschule auf coole-schule.net verlinkt ist - listet ab Seite 30 einen "Leitfaden zur Erstellung einer Praktikumsmappe". Hierin werden einzelne Themen beleuchtet, die innerhalb dieser Mappe bearbeitet werden können. Zugegebenrmaßen passen die dort angesprochenen Aspekte nur teilweise in das vorgegebene Korsett des Praktikumsnachweises.

************************************************************
Solange es keine fest vorgegebene offizielle Verfahrensanweisung zum Praktikumsnachweis gibt, würde ich einfach folgendermaßen vorgehen:

1. Jeden Tag eine kurze Zusammenfassung in drei bis vier Stichpunkten zusammenstellen, was ich heute getan habe. Dies kann auf den tabellarischen Wochenberichten, die auf der 4. Seite des vorgegebenen Dokumentes Praktikumsnachweis beginnen, erfolgen.

2. Am Wochenende die Tätigkeiten der vorliegenden Tagesberichte im Wochenbericht (handschriftlich) zusammenfassen. Hierbei den Fokus auf eine wesentliche Tätigkeit legen, die ich etwas ausführlicher beschreibe. Ich bin beim Wochenbericht nicht auf ein einzelnes Blatt beschränkt !

3. Den fertigen Wochenbericht (handschriftlich) montags meinem Praktikumsbetreuer zur Unterschrift vorlegen.

4. Am Ende eines Praktikums die Gesamtübersicht über das Praktikum ausfüllen. Daran denken, dass ein Praktikumsnachweis immer für eine Firma gedacht ist. Übt Ihr Euer Gesamtpraktikum in unterschiedlichen Betrieben aus - was wohl mehrheitlich so sein wird - pro Teilpraktikum ein Berichtsheft anlegen.

5. Die praktikumsbegleitenden Unterlagen zusammenstellen und gegebenenfalls erstellte Bilder, Fragebögen etc. gemäß "Handreichung zur höheren Berufsfachschule des pädagogischen Zentrums Rheinland-Pfalz" an geeigneten Stellen beifügen. Das ganze in einen ordentlichen Hefter oder binden lassen.

6. Noch fehlende Unterschriften auf Gesamtübersicht über das Praktikum sowie den tabellarischen Wochenberichten beschaffen.

FERTIG !!!

(Das ganze natürlich für jedes Teilpraktikum)
************************************************************

Gruß vom Berichtsheftmeister
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: So 12. Aug 2012, 13:48

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Pascal » Fr 28. Jun 2013, 21:06

Das ganze gilt jetzt aber nur für die 8 Wochen
für alles mehr langt doch der Vertrag oder

Danke
Pascal
 
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Mär 2013, 17:28

Re: Praktikum für das Fachabi

Beitragvon Webmaster » Sa 29. Jun 2013, 20:22

Hallo Pascal,

für die acht Wochen schulisch gelenktes Praktkium gilt auf jeden Fall die von mir zur Verfügung gestellte Anleitung.

Was den Rest angeht, nehme man sich die Landesverordnung über die höhere Berufsfachschule (vom 16. Januar 2009) zur Brust. Dort steht in § 12 Erwerb der Fachhochschulreife:

"(1) Die Schülerinnen und Schüler der höheren Berufsfachschule (...) können am Ende des zweiten Schuljahres zur Fachhochschulreifeprüfung zugelassen werden. Das Nähere regelt die Landesverordnung über die duale Berufsoberschule und den Fachhochschulreifeunterricht vom 26. Januar 2005 (...)"

Also schauen wir doch mal in die Landesverordnung über die duale Berufsoberschule und den Fachhochschulreifeunterricht vom (26. Januar 2005). Dort steht unter anderem im §7 Zeugnis der Fachhochschulreife:

"(1) Das Zeugnis der Fachhochschulreife erhält, wer die Fachhochschulreifeprüfung nach § 6 bestanden hat und ein Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss
(...)
4.der zweijährigen höheren Berufsfachschule und
a)ein Praktikumszeugnis über ein einschlägiges mindestens halbjähriges Praktikum oder
b)ein Arbeitszeugnis einer ausgeübten mindestens zweijährigen einschlägigen Berufstätigkeit oder
(...)
besitzt. (...)"


Nun, leider findet sich in dieser VO kein weiteres Wort über das Praktikum. An jeder weiteren recherchierten Stelle finde ich aber den Verweis auf $65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes. Da sich dieser Paragraph auch im Anhang der Landesverordnung über die höhere Berufsfachschule (vom 16. Januar 2009) findet, gehe ich mal davon aus, dass dieser auch anzuwenden ist (ICH BIN LEIDER KEIN JURIST !!). Dort wiederum steht:

"(1.6) Über den zeitlichen Verlauf und den Inhalt des Praktikums haben die Praktikantinnen und Praktikanten Bericht zu führen. Die Praktikantenstelle prüft und bescheinigt die sachliche Richtigkeit."

Und damit ist die Sache ja eigentlich klar. Ein Berichtsheft muss geführt werden. Ich würde zumindest die tabellarischen Wochenberichte und die Gesamtübersicht über das Praktikum anfertigen. Damit sollte den Anforderungen des Hochschulgesetzes Genüge geleistet sein.

Mit hemmingslos bedauernden Grüßen,
K. Jaenicke
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: So 12. Aug 2012, 13:48


Zurück zu Erfahrungsaustausch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron